FAQ

Ihre Fragen, unsere Antworten

Wann ist der Test nach dem 30.06.2022 noch
kostenfrei?

Laut § 4a Bürgertestung der „Dritte Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Testverordnung“ (Vereinfachte Darstellung. Die Ausführlichen Informationen finden Sie hier):

  1. Personen unter 5 Jahren (Nachweis: Ausweis)
  2. Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation oder einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können/konnten. (Nachweis: Bescheinigung Arzt/Mutterpass)
  3. Personen, die an einer klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen oder in den letzten drei Monaten teilgenommen haben. (Nachweis: Studienteilnahmenachweis)
  4. Zum Freitesten nach einer Corona-Infektion. (Nachweis: PCR-Testergebnis nicht älter als 21 Tage oder Quarantäneschreiben vom Gesundheitsamt)
  5. Personen, die einen Termin im Krankenhaus haben oder jemanden dort oder im Pflegeheim am gleichen Tag besuchen (Nachweis: Bestätigung Krankenhaus/Pflegeheim).
  6. Pflegepersonen die nicht erwerbsmäßig einen Pflegebedürftigen im Sinne des § 14 in seiner häuslichen Umgebung pflegen. (Nachweis)
  7. Personen, die mit einer am Coronavirus infizierten Person in einem Haushalt leben. (Nachweis: Testergebnis der infizierten Person sowie Nachweis selber Wohnanschrift

Welchen Personen steht ein Schnelltest zum Selbstkostenanteil von 3,00 € zu?

1. Personen, die an dem Tag, an dem die Testung erfolgt
 a) eine Veranstaltung in einem Innenraum besuchen werden (Nachweis: Eintrittskarte)
 b) zu einer Person Kontakt haben werden, die
  aa) das 60. Lebensjahr vollendet hat (Nachweis: Personalausweis der Kontaktperson)
  bb) aufgrund einer Vorerkrankung oder Behinderung ein hohes Risiko aufweist, schwer an COVID-19 zu erkranken

2. Personen, die durch die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts eine Warnung mit der Statusanzeige erhöhtes Risiko erhalten haben. (Nachweis: Statusanzeige Corona Warnapp)
 

Was kostet der Test, wenn ich für keinen kostenfreien oder vergünstigten Test berechtigt bin?

In diesem Fall kostet der Test 9,50 €.

Was ist der Unterschied zwischen einem Antigen-Schnelltest und einem PCR-Test?

Der Antigen-Schnelltest kann direkt vor Ort ausgewertet werden. Die Entwicklung eines PCR (Polymerase-Ketten-Reaktion)-Tests ist nur im Labor möglich und dadurch nicht kostenfrei. Der PCR-Test muss durchgeführt werden, wenn ein Antigen-Schnelltest positiv ausfällt.

Wie läuft der Test ab?

Auf dem Gelände unserer Teststellen angekommen, folgen Sie der Beschilderung. Nach Erfassung Ihrer persönlichen Daten wird je nach Test ein Abstrich aus Ihrer Rachenhinterwand (Oropharynx-Abstrich) und/oder aus der Nase (Nasopharynx-Abstrich) genommen oder Sie entscheiden sich für den Lolli- oder Spucktest.

Wie wird der Test ausgewertet?

Ihr Abstrich wird umgehend in unserem Entwicklungszentrum bearbeitet. Dazu wird der Abstrich in einer Pufferlösung eingeweicht. Die Flüssigkeit wird auf einen Teststreifen aufgetragen und zeigt nach circa 15 min. ein Ergebnis.

Was passiert, wenn mein Test positiv ist?

In diesem Falle führen wir einen PCR-Test bei Ihnen durch, der im Labor ausgewertet wird. Bitte begeben Sie sich umgehend in Quarantäne und vermeiden Sie jeglichen Personenkontakt auf dem Weg nach Hause. Wir empfehlen schon selbständig alle Personen zu informieren, die Sie in der letzten Zeit gesehen haben, um Infektionsketten zu unterbrechen. Wir melden Ihren Fall direkt an das zuständige Gesundheitsamt, die alle notwendigen Maßnahmen einleiten und sich bei Ihnen melden werden.

Was kann ich machen, wenn mein Ergebnis vom PCR-Test noch nicht da ist?

Um an Ihr Ergebnis zu kommen, scannen Sie bitte den QR-Code, den Sie von uns mitbekommen haben. Entweder mit der Corona-Warn-App oder mit der Kamera, um auf die Seite des Labors zu gelangen. Dort können Sie sich Ihren Befund herunterladen.

Bei Fragen zu Ihrem PCR-Testergebnis kontaktieren Sie bitte das Labor
MVZ Dr. Eberhard & Partner Dortmund GbR (ÜBAG)
Brauhausstrasse 4
44137 Dortmund
Tel.: 0231 95720

Welche persönlichen Daten werden an das Gesundheitsamt übergeben, wenn ich positiv bin?

Wir übermitteln Name, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer an das zuständige Gesundheitsamt. Das Amt informiert die Landesbehörde über das positive Testergebnis. Die Landesbehörde informiert das RKI, anonym, ohne Weitergabe von persönlichen Daten.

Wie lange ist das Schnelltestergebnis gültig?

Aktuell 24 Stunden. Danach ist das Ergebnis nicht mehr verlässlich.

Benötige ich einen Termin?

Nein. Bei uns benötigen Sie keinen Termin. Kommen Sie einfach innerhalb der Öffnungszeiten vorbei.

Muss ich etwas mitbringen?

Bitte bringen Sie einen gültigen Lichtbildausweis mit. Für einen PCR-Test bringen Sie bitte auch Ihre Krankenkassenkarte mit.

Darf ich mich auch testen lassen, wenn ich nicht in Dortmund wohne?

Ja, dürfen Sie nach der aktuellen Coronavirus-Testverordnung.

Dürfen sich auch Kinder testen lassen?

Ja, wir testen auch Kinder, wenn uns das Verletzungsrisiko nicht zu hoch erscheint. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren testen wir nur mit Begleitung der Erziehungsberechtigten oder mit gültiger Vollmacht. Für Kinder bieten wir spezielle Lolli- und Spucktests an.

Darf ich mit mehreren Personen im Auto kommen?

Wir empfehlen, höchstens mit Personen aus Ihrem Haushalt zu kommen. Falls jemand im Auto positiv getestet wird, besteht eine erhöhte Ansteckungsgefahr, da Sie sich auf engstem Raum befinden. Bitte halten sie sich auch an die Regelungen der Corona-Schutzverordnung, mit wie vielen Personen sie sich max. draußen aufhalten dürfen.

Reicht ein negatives Testergebnis, um ins Ausland zu reisen?

Einige Länder setzen einen negativen PCR-Test voraus. Bitte informieren Sie sich selbst über die Bestimmungen des Einreiselands.

Falls Sie noch offene Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.